Unsicherheit zu überwinden ist unsagbar gut

Chögyam Trungpa

Unsicherheit heißt hier, dass du an dir selbst oder der Existenz der grundlegenden Gutheit zweifelst. Wenn du dich nicht bestrafst oder verdammst, wenn du dich mehr entspannst und Körper und Geist zu mögen beginnst, dann kommst du mit der grundlegenden Gutheit in dir in Berührung. Es ist also enorm wichtig, dass du bereit bist, dich für dich selbst zu öffnen.
Als menschliche Wesen verfügen wir über eine tragfähige Grundlage in uns, die es uns erlaubt, aus unserem Dasein etwas Wertvolles zu machen und es vorbehaltlos zu bejahen. Weil wir einen Geist und einen Körper haben, können wir diese Welt begreifen. Das Dasein ist wundervoll und kostbar. Wir wissen nicht, wie lange wir leben, also, warum machen wir nichts daraus, jetzt, in der uns gegebenen Lebensspanne? Und bevor wir überhaupt etwas daraus machen, warum freuen wir uns nicht einfach darüber?

Dieser Beitrag ist dem Shambhala-Kartenset von Chögyam Trungpa entnommen, das unter dem Titel "Klarer Geist, mutiges Herz" im Arbor Verlag erschienen ist.

Copyright

Weitergabe Noncommercial (Euro) Share Alike
Wir wollen, dass Sie unsere Beiträge nutzen können!
Nähere Details können Sie der Creative Commons Lizenz entnehmen, der dieser Beitrag unterliegt. Urheber: 52wege.de/Chögyam Trungpa

Back to top