Joshua Becker

Unsere Herzen an die richtigen Dinge binden

makellos

makellos       Foto © sumita/photocase

Joshua Becker

Zeit meines Lebens hatte ich den Eindruck, dass meine Handlungen meinem Herzen folgen.
Ich meine das in dem Sinne, dass ich mein Geld, meine Energie und Aufmerksamkeit auf die Dinge lenke, die mir am meisten bedeuten: Das, was mir im Leben am kostbarsten ist, spiegelt sich in den Investitionen wider, die ich in meinem Leben getätigt habe.

Obschon in dieser Behauptung einige Wahrheit liegt, habe ich in den vergangenen Jahren, in denen ich mich dem Minimalismus zugewandt habe, auch bemerkt, dass das Gegenteil ebenso zutrifft: Dass sich mein Herz ganz natürlich dort zeigt, wo ich am meisten investiert habe; dass also nicht meine Investitionen meinem Herzen folgen, sondern dass mein Herz dazu neigt, den Investitionen zu folgen.

Inhalt abgleichen

Back to top